Erneuerung der Unterführung Wiege Nahe Bahnhof Mägenwil

Projekt

In Mägenwil wurde die Unterführung Wiege Nahe des SBB-Bahnhofs ersetzt. Die bestehende Unterführung wurde im Rahmen der SBB Leistungssteigerung Rupperswil–Mägenwil erneuert und erweitert. Die neue Unterführung wurde vor Ort vorfabriziert und dann auf Schienen verschoben. Für den Abschluss des Projekts sollte die "Schwindgasse" in Schnellbeton ausgeführt werden, um die beiden vorfabrizierten 380 Tonnen schweren Betonbauteile zu verbinden. Die SBB Strecke wurde während des Wochenendes gesperrt, die Betonierarbeiten und Austrocknungs- bzw Erhärtungszeiten sollten am Abend abgeschlossen sein.

Die Anforderungen waren hoch: der Beton musste pumpbar sein und für 80-100 Minuten verarbeitbar bleiben. Am Abend sollte der Beton bereits genug ausgetrocknet sein, um die Abdichtung aufbringen zu können. Die Verwendung von Schnellbeton war die Lösung, um all diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Der Beton wurde direkt auf der Baustelle im Fahrmischer hergestellt.

Bauablauf

13:50 Uhr Start der Betonproduktion 5 m3

14:30 Uhr Zweite Betonproduktion 5 m3

16:30 Uhr Dritte Betonproduktion 5 m3

16:55 Uhr Vierte Betonproduktion 5 m3

18:20  Uhr Start der Festigkeitsentwicklung

19:15 Uhr Die Feuchtigkeit war unter 4CM%

Ab 19:15 war der Beton genug ausgehärtet und getrocknet, um die Abdichtug aufbringen zu können.

Facts

  • Produkt

  • Anwendungsbereich

    Verkehrsinfrastruktur, Gleisbau

  • Einbauart

    Handeinbau, Pumpen

  • Kanton

    Aargau

  • Ausführung

    2022

  • Bauherr

    Schweizerische Bundesbahnen (SBB)

  • Planer/Bauunternehmer

    Meier + Jäggi

  • Betonproduzent

    Beton Baden Brugg

  • Betonmenge

    20 m3