Schnellbeton mit Gleitschalungsfertiger

Ausgangslage

Um für zukünftige Projekte mit dem Gleitschalungsfertiger vorbereitet zu sein, wurde die Rezeptur für den Schnellbeton Concretum® Q-FLASH 2/20 im Rahmen eines Testeinbaus überprüft und weiter optimiert.

Die Betondecke wurde mittels Fertiger als "Stehbahn" mit der Dimension 32 x 6 x 0.3 m erstellt.

Lösung und Beurteilung

Ein entscheidendes Kriterium für den erfolgreichen Einbau des Schnellbetons mit einem Fertiger ist die gleichbleibende Konsistenz des Betons während der gesamten Offenzeit. Dies gilt insbesondere bei der Erstellung einer Stehbahn. Dabei müssen Verarbeitbarkeit und Standfestigkeit sehr hohen Anforderungen gerecht werden: Das Verdichtungsmass betrug gleich nach der Produktion 1.19 und weitere 30 min später 1.18. Die Frischbetontemperatur betrug 10.5 °C. Die Offenzeit des Hightech-Betons wurde auf 120 min eingestellt. Eine Stunde nach Abbindebeginn erreichte der Q-FLASH 2/20 eine Druckfestigkeit von 16 N/mm2, eine weitere Stunde später 22 N/mm2. Die Biegezugfestigkeit betrug nach 2h betrug 4 N/mm2.

Eine Stunde nach Abbindebegin konnten alle 6 m Fugen in die Stehbahn geschnitten werden.

Als Gleitschalungsfertiger kam ein Comaco GP3 zum Einsatz. Die Einbaugeschwindigkeit betrug 80 cm/min (maximal wären ca. 1.80 m/min möglich). Während des Einbaus wurden alle 10 min 12 m3 Schnellbeton per LKW angeliefert und verarbeitet.

An drei Stellen der eingebauten Schnellbetonfläche wurden jeweils zwei Bohrkerne entnommen und auf Frosttausalzbeständigkeit gemäss Methode BE II FT, SN 640 464 untersucht. Alle drei Proben haben die Frostbeständigkeitsprüfung mit „hoch“ bestanden.

Facts

  • Produkt

  • Anwendungsbereich

    Verkehrsinfrastruktur, Betonmixes

  • Einbauart

    Gleitschalungsfertiger

  • Kanton

    Zürich

  • Ausführung

    2018, Februar

  • Bauherr

    Eberhard Bau AG

  • Planer/Bauunternehmer

    Specogna Bau AG

  • Betonproduzent

    Eberhard Bau AG